#fancytravel – Paris & Anish Kapoor

paris frankreich france fancyandpants

Vergangenen Oktober trieb es mich in die Stadt der Liebe – Paris, Paris. Eigentlich sollte es schon viel früher nach Paris gehen, aber Uni, Arbeit und diverses haben es nicht zugelassen. Hauptgrund für mein Paris Trip war die Anish Kapoor Ausstellung auf Schloss Versailles. Wer mich kennt weiß, dass ich ein riesen Kapoor Fan bin und jedes Mal auf der Art Basel wie ein glückliches Schweinchen quieke, wenn ich ein Kapoor Werk sehe und davon träume eins zu besitzen. Nach ewigem Rumgenörgel meinerseits hat mein Freund also Nägel mit Köpfen gemacht und gesagt, dass es in zwei Wochen nach Paris geht. Schnell Flug bzw. Bahnticket und Hotel gebucht und dann hieß es: Wir fahren nach Paris! In zwei Wochen! Das ist verdammt wenig Zeit sich mental auf eine geballte Ladung Anish Kapoor vorbereiten zu können. Der Trip war trotz wenig (mentaler) Vorbereitung wunderschön. Paris war grau und regnerisch, wie man es kennt. Und trotzdem wahnsinnig charmant und schön.

Angereist bin ich Freitag früh morgens mit dem Thalys. Ich fahre ja sehr, sehr ungerne Bahn (Beweise findet ihr auf Twitter unter #angelafährtbahn), aber Thalys fahren war doch sehr angenehm muss ich gestehen.

Genächtigt haben wir im schönsten Hotel ever: Maison Souquet. Das Hotel hat erst seit einem halben Jahr geöffnet und ist eine kleine Oase direkt am Moulin Rouge. In dem Gebäude befand sich früher ein Edelbordell und mit dem gleichen französischen Charme ist das ganze Hotel aufgemacht. Es besitzt rund 20 Zimmer und jedes Zimmer hat einen eigenen Concierge. Die Zimmer sind typisch französisch; klein, aber durch dicke Samtvorhänge und viele Spiegel wirken die Räume gemütlich und geräumig.

Always take a #selfie, when you spot a mirror. ?? #makeitnasty #paris #parisjetaime

Ein von ANGELA NGUYEN (@emiliacoeur) gepostetes Foto am

Of course I couldn’t resist to take a photo of Moulin Rouge. #Paris #parisbynight #moulinrouge #parisjetaime

Ein von ANGELA NGUYEN (@emiliacoeur) gepostetes Foto am

Da wir so früh angereist sind, hatten wir noch den ganzen Tag vor uns und sind am selben Tag raus zu Schloss Versailles, um eeendlich die schönen Werke von Anish Kapoor zu sehen. Glücklicherweise war es nicht sonderlich voll, was wahrscheinlich am diesigen Wetter lag.
Kapoor hat mich glücklicherweise nicht enttäuscht, was man an der Vielzahl der Instagram-Beiträge sehen konnte. Natürlich haben wir uns Schloss Versailles, nach einem langen Spaziergang durch den unendlichen Garten, noch mal von Innen angeschaut. Ein Besuch des Spiegelsaals ist halt ein Muss!

Always a good idea: Visiting #versailles.

Ein von ANGELA NGUYEN (@emiliacoeur) gepostetes Foto am

Gardens of Versailles. Pt. II ???

Ein von ANGELA NGUYEN (@emiliacoeur) gepostetes Foto am

Dirty Corner by #anishkapoor @ #Versailles.

Ein von FANCY & PANTS (@fancyandpants) gepostetes Foto am

Oh #Versailles, du bist so wunderschön. ❤️✨

Ein von FANCY & PANTS (@fancyandpants) gepostetes Foto am

Abends ging es hungrig zurück ins Hotel. Dinniert haben wir in der Brasserie La Mascotte. Die hatten eine herrliche Auswahl an Austern und der Service war top. An dieser Stelle ein fettes Danke an unseren Concierge Nick. Nach dem Dinner haben wir uns noch ein paar Drinks an der Hotelbar gegönnt und natürlich auch ein Bananenfoto mit dem lieben Barkeeper gemacht.

While Pepe is cruisin around with his new ride, I’m having some lonely drinks at the hotel bar. Cheers! ?

Ein von PEPE & BANANA (@pepeandbanana) gepostetes Foto am

Am nächsten Tag ging es zur Fondation Louis Vuitton, wo ein Meisterwerk der modernen Architektur und jede Menge zeitgenössische Kunst auf uns warteten. Ohne hohe Erwartungen hat mich die Fondation LV tatsächlich sehr überrascht. Auch die Ausstellung „Pop & Music“ war besser als vermutet. Die Sammlung beherbergt eine Menge Werke von Richard Prince (#hach) und Andy Warhol, aber auch Elaine Sturtevant, Thomas Schütte und Olafur Eliasson sind dort vertreten. Fazit: Lohnt sich!
Kleiner Tipp: Tickets vorher kaufen. Vor allem wenn man vor hat am Wochenende die Fondation zu besuchen.

So ein wahnsinnig tolles Gebäude von #gehry! ?

Ein von FANCY & PANTS (@fancyandpants) gepostetes Foto am

So in love with this building. #gehry #fondationlv #reflections

Ein von ANGELA NGUYEN (@emiliacoeur) gepostetes Foto am

Red lips.

Ein von ANGELA NGUYEN (@emiliacoeur) gepostetes Foto am

Abgereist sind wir Sonntag abends. Die Zeit zwischen Fondation Louis Vuitton und Abreise haben wir mit viel Essen, Shoppen und einer kurzen Spa-Session im Hotel ‚überbrückt‘.

Can we go back there please? ? #afternoontea #pierreherme #macarons #paris #latergram

Ein von FANCY & PANTS (@fancyandpants) gepostetes Foto am

Au revoir, Paris! ??❤️✨

Ein von ANGELA NGUYEN (@emiliacoeur) gepostetes Foto am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.