Beauty 1×1: Der Lippenstift – Wie trage ich ihn richtig auf? Wie hält er besonders lange?

lips fancyandpants unsplash

Hier kommen die wichtigsten Tipps, wie euer Lippenstift perfekt aufgetragen aussieht und auch lange hält!

💄 PFLEGE

Schöne ausdrucksvolle Lippen? Egal, ob mit nude, klassisch rotem oder buntem Lippenstift: Schöne gepflegte Lippen sind wichtig. Trockene, schuppige Lippen lassen euch einfach ungepflegt aussehen. Da hilft auch keine dicke Schicht Farbe drüber. Vielmehr verschlimmbessert ihr es damit. Also: Immer schön ein leichtes Peeling (geht notfalls auch mit einer weichen, nassen Zahnbürste) und eine gute Lippenpflege verwenden.

Ich persönlich nutze am liebsten ein Mix aus Zucker und Honig oder Kokosöl und Zucker als Peeling. Als Lippenpflege kommt meistens der Eight Hour® Cream Lip Protectant Stick in Einsatz.

💄 PRIME, PRIME, PRIME!

Die Frage nach der langen Haltbarkeit scheint die Lieblingsfrage aller zu sein, wenn es um Lippenstifte geht. Die magische Antwort? Primer nutzen! Dazu gibt es natürlich zwei Optionen: Lip-Primer oder Eyeshadow-Primer. Letztere hat mich das letzte Jahr deutlich mehr überzeugt. Denn Eyeshadow-Primer haben einen etwas besseren Halt und lassen jeden sonst so günstigen und nicht so lange haltbaren Lippenstift mindestens den halben Tag wie eine eins auf euren Lippen sitzen.

Meistens nutze ich dazu den NYX Eyeshadow Primer in Nude (besonders toll, weil es eure Lippenfarbe sanft ausgleicht) oder ebenfalls von NYX den Proof It! Waterproof Eye Shadow Primer.

💄 Lipliner/Lipstain gegen schnellen Farbschwund

Wer kennt es nicht? Nach dem guten Lunch ist der Lippenstift halb weggegessen und übrig bleibt der 90s-Look mit dunklem Lippenrand aka Lippenstiftreste. Um ein volles Entblößen meiner natürlichen Lippen (finde ich auch ohne Farbe schön, aber mit ist einfach noch hübscher) zu verhindern, male ich meine Lippen komplett mit dem passenden Lipliner oder einem Lipstain in einer ähnlichen Farbe des Lippenstifts aus. Wenn also euer Lippenstift anfängt zu verblassen, habt ihr immer noch eine farbige Base, sodass es nicht mehr all zu sehr auffällt. Boom, Magic!

Meine liebsten Lipliner sind die Countour & Glide Lipliner von trenditup und kosten um die 2€. Bei den Lipstains kann ich euch den Pixi Lip Blush wärmstens empfehlen. Leider scheint es so, dass dieser aus dem Sortiment genommen wurde. In vereinzelten Shops kann man diesen tollen Stift noch finden. Was ich daran besonders liebe? Ist matt, trocknet sofort und hält ewig. Außerdem lässt sich ganz wunderbar die Farbintensität aufbauen. Einen adäquaten Ersatz habe ich aber auch schon gefunden: der Vincent Longo Lip Cheek Gel Stain.

💄 Stop the Bleeding Lipstick

Auch mit Lipliner kann der Lippenstift ausbluten. Um das zu verhindern, einfach mit etwas farblosem Augenbrauenwachs die äußere Lippenlinie nachziehen. Das Wachs füllt die feinen Fältchen um eure Lippen und bildet einen super Schutz vor dem Ausbluten des Lippenstifts. Inzwischen gibt es auch extra Lipliner dafür, wie z.B. den No Bleeding Lips von Know Cosmetics. Diese sind zwar auch gut, aber der Augenbrauenwachs hat bisher bei mir immer länger gehalten.

Am liebsten nutze ich dafür das Fixing Brow Wax 010 von Catrice.

💄 Der perfekte Lippenrand

Für eine klare, aber nicht zu harte Lippenrandlinie braucht ihr genau drei Dinge:

1. Ein Q-Tip, 2. einen schmalen Concealer-Pinsel, oder jeden beliebig schmalen anderen für flüssige Substanzen und 3. Concealer, der eurem Hautton gleicht.

Mit dem Q-Tip entfernt ihr grobe Vermaler und mit dem Concealer fahrt ihr einmal den Lippenrand entlang. Funktioniert übrigens auch super beim Ausfüllen der Augenbrauen.

Das ist mein Powerduo für eine Lippenlinie mit klarem, aber softem Finish: F111 – Detailed Concealer Brush von Urban Decay und Maybelline Fit Me Concealer in Light.

💄 Abpudern

Blotting und Abpudern ist kein Geheimnis mehr. Darf hier aber trotzdem einfach nicht fehlen, denn es funktioniert einfach so gut. Durch das Blotting oder Abpudern entzieht ihr dem Lippenstift die überschüssige Flüssigkeit. Umso mehr überschüssige Flüssigkeit oder Öl euer Lippenstift auf den Lippen hat, desto schneller verflieht die Farbe. Denn Feuchtigkeit tendiert dazu, sehr transferfreudig zu sein. Einfach mit Blotting Paper oder ggf. mit Kosmetiktüchern eure Lippen abtupfen. Oder mit etwas Translucent Powder eure Lippen pudern (wichtig: nicht zu viel Produkt verwenden) und schon könnt ihr sorglos an eurem Getränk schlürfen, ohne Angst zu haben, dass die Hälfte eures Lippenstifts am Glas hängt.

Mein liebstes Blotting Paper? Das von NYX. Kostet nämlich nicht allzuviel und passt immer in die Handtasche rein. Und Puder? Ganz klar das Expert Finish Powder von trenditup. Der beiliegende Pouff eignet sich übrigens hervorragend zum Abpudern der Lippen.

💄 Give it a little Glow & SHINE

Ich liebe matte Lippenstifte und glaube fest daran, dass mir Glosse und ähnliches einfach nicht steht. Dennoch mag ich es, einen leichten Schimmer/Glanz auf meinen Lippen zu haben. Dieser lässt die Lippen nicht nur ein bisschen voller aussehen, sondern verleiht auch ein wenig Glam. Und ja, everybody loves a little glam in life. Damit ich also einen leichten Schimmer und dezenten Glanz auf den Lippen habe, tupfe ich oft ein bisschen Highlighter (sei es Puder oder Liquid) auf die Mitte meiner Lippen und ein kleines bisschen über das Lippenherz. Ein softes Strobing für die Lippen also. Mit schimmerndem Lidschatten funktioniert das auch ganz prima.

Lieblingsprodukt dafür: Die Radiant Luminizing Drops aus der Sephora Collection in den Farben 02 Starlight – luminous pink oder 03 Morning Light  champagne.

––––––

All das sind natürlich verschiedene Optionen, die man kombinieren kann. Wer aber alles macht, durchsteht ziemlich wahrscheinlich den ganzen Tag, ohne den Lippenstift nachziehen zu müssen.

 


Credits: unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.